Sie möchten zukünftig meinen Newsletter bestellen?

Newsletter bestellen

Gründungszirkel

Info-Termin, Wirtschaftsförderung Münster
Termin: 18.06.2018, 11 Uhr
Info: Gründungszirkel

Macht Geld glücklich? - Gefühle und Geld
Referent*innen: Klaus Lechtenberg, www.kapitalkonzepte.de/ Astrid Hochbahn
Termin: 20.06.2018, 19 Uhr
Infos: https://www.xing.com/events/176-treffen-xing-ms-geld-glucklich-1890466

Fortbildungen

Mach Dein Ding!
Workshop im Rahmen der DGSF-Jahrestagung 2018
Termin: 21.9.2018, 16-17.30 Uhr
Infos: Mach Dein Ding!
Anmeldung: 
https://dgsf-tagung-2018.de/conference/confs/1?query=mach+dein+ding

Maßnahmenkonzepte in der Sozialen Arbeit

Von der Idee zum Konzept
Termin: 5./6.12.2018

Infos: Maßnahmenkonzepte
Anmeldung: https://www.fh-muenster.de/fb10/termine/weiterbildungskatalog.php?wkid=5763&year=2018




Mach Dein Ding!

Warum es einer individuellen Positionierung und Sinnsuche bedarf, um das eigene Lebens- (und u.U. auch berufliche) Glück zu finden

Workshop im Rahmen der DGSF-Jahrestagung 2018 zum Thema "Ich, Du und die anderen - Selbstorganisation, Selbststeuerung und die Frage nach dem Sinn"

In einer Zeit sich auflösender Gewissheiten wird persönliches Glück in einem ständigen Abwägungsprozess zwischen Möglichem und Machbaren erzeugt. Zufriedenheit entsteht, wenn es gelingt, persönliche Interessen, Wünschen und Werte zu leben. Ein gelungenes Leben muss selbst-reflexiv erzeugt werden. Hierzu brauchen Menschen Kompetenzen, sich immer wieder neu persönlich und beruflich auszurichten: Fähigkeiten der Introspektion und Methoden der Recherche, Reflexion und Entscheidungsfindung. Dies schließt auch die Beratenden ein, die selbst in einem permanenten Neuausrichtungs-Prozess stecken.

Zufriedenheit entsteht, indem Menschen sich immer wieder neu die Frage beantworten: Was ist meins? Was kann ich tun, um Wünsche zu realisieren? Mit welchen Haltungen gelingt es, sich auf offene Prozesse einzulassen und den offenen Ausgang des eigenen Handelns zu akzeptieren? Was muss als nicht änderbar akzeptiert werden? Wo können Grenzen durch Handeln verschoben werden?

* Berufliche Fragen schwappen zunehmend in therapeutische Prozesse hinein; Existenzsicherung ist keine persönliche Angelegenheit des Klienten, die außen vor bleibt

* Je stimmiger persönliche Ressourcen und Werte zum eigenen Weg passen, desto erfolgreicher wird dieser erlaufen.

* Die zunehmende Zahl an Gründungen bzw. der Wunsch nach Selbstverwirklichung im Job sind Ausdruck einer kollektiven gesellschaftlichen Suche nach Sinn-Erfüllung.

Im Workshop soll praktisch durch systemische Fragen und kreative Methoden gezeigt werden, wie an der Erarbeitung eigener Wünsche, Werte, Visionen, Fähigkeiten und Potentiale gearbeitet werden kann. Einfließen werden Praxisbeispiele aus der Berufsweg- und Gründungsberatung, um zu demonstrieren, wie Menschen basierend auf ihrer persönlichen Kombination aus Fähigkeiten, Lebens- und Berufs-Erfahrungen erfolgreich Ideen generieren.

Vorgestellt wird „Effectuation“ als eine Handlungs-Theorie der Bewegung in einer Welt der Ungewissheit.

Die Jahrestagung findet vom 20.-22.2018 in Oldenburg an der Carl-von-Ossietzky-Universtität statt. Tagesprogramm und nähere Infos: http://dgsf-tagung-2018.de/start.html